· 

Lieder im Ethik- und Philosophieunterricht

Lieder haben im Ethik- und Philosophieunterricht eine besondere Stellung. Sie sind ein eher selten verwendetes Medium, weswegen der Einsatz von Liedern Aufmerksamkeit und Neugier erzeugen und motivieren kann. Lieder ermöglichen es auch an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler anzuknüpfen, wenn die Musik ihrem Geschmack entspricht und die Texte sie ansprechen.

Dementsprechend können Lieder im Prinzip in allen Phasen einer Reihe und Stunde eingesetzt werden. Als Einstieg, um ein Thema zu eröffnen oder zu finden; als Material des Hauptteils, um sich am Text „abzuarbeiten“ oder als Vertiefung.

 

In diesem Beispiel möchte ich das Lied „Tim liebt Tina“ vorstellen, welches ich als Einstieg in das Reihenthema „Liebe“ in der Mittelstufe verwende. Das Lied der deutschsprachigen Liedermacherin Anna Depenbusch eignet sich aus meiner Sicht gut, da es zahlreiche Anknüpfungspunkte bietet, die in der späteren Reihe behandelt werden können. Gleichzeitig bietet sich die Struktur des Liedes dazu an, die Visualisierung komplexer Texte zu üben.

 

Folgende Vorgehensweise als Vorschlag:

Nach einmaligem Hören können zunächst erste Eindrücke gesammelt und die Stimmung des Liedes beschrieben werden. Im nächsten Schritt kann man gemeinsam überlegen, wie ein solcher Text visualisiert werden kann. Hier drängt sich eine Kreisform auf, da die Personen aus der ersten Strophe am Ende des Liedes wieder auftauchen und sich so die „Geschichten“ ergänzen. 

 

Erst mit dem zweiten Hören (begleitet durch das Lesen des Textes - abhängig von der Lerngruppe) wird das Bild zunächst als Skizze und später als dynamisch entwickeltes Tafelbild entstehen. Hierbei kann man entweder Informationen sammeln und diese frei zu den jeweilige Personen schreiben oder Vorgaben zur Verwendung bestimmter Symbole (Pfeile, etc.) sowie deren Positionierung (außen  spezielle Informationen zu den Personen, innen allgemeine Informationen zum Thema Liebe) machen.

 

In jedem Fall sollte das so entstandene Tafelbild reflektiert werden. Entscheidend ist, dass die Schüler Vor- und Nachteile von strukturierten Aufzeichnungen gegenüber Listen kennenlernen und selbst lernen zu entscheiden, wann das Eine und wann das Andere sinnvoll zu verwenden ist.

 

Inhaltlich bietet das Lied einige Anknüpfungspunkte, die es im Unterricht als Start in ein Reihenthema besonders wertvoll machen können. Durch die Vielzahl der angebotenen Themen bleibt eine große Auswahl, innerhalb derer die Schülerinnen und Schüler selbst Schwerpunkte setzen können und damit selbst auf die Gestaltung der Reihe Einfluss nehmen können. Für mich als Lehrer ergibt sich der Vorteil, dass ich einerseits den Bestimmungen des Lehrplans gerecht werde, während ich auf der anderen Seite erfahre, welche Themen die Schüler in dieser Lebensphase besonders beschäftigen. 

 

Folgende Themen sind auf der Basis dieses Lieds (u.a.) möglich:

  • Fernbeziehung
  • unerfüllte Liebe
  • Umgang mit Zurückweisung
  • Untreue
  • Liebe vs. Sex
  • Homosexualität
  • Kinderwunsch/Familienplanung
  • Liebe/Partner als Lebenssinn
  • Was ist Liebe?

Text:

"Tim liebt Tina doch Tina liebt Klaus

Und Klaus muss beruflich nach China und lässt Tina zu Haus
Und Tim weiß nicht wohin mit sich
Weil Tina ihn dennoch nicht mag
Er tröstet sich mit Vodka und säuft sich durch den Tag
La lala, la la lala, lala lala lala
Die Liebe kommt, die Liebe geht
Sie brennt und bricht
Die Liebe hält was sie verspricht
Ron liebt seine Ronja und Ronja liebt ihren Ron
Doch manchmal schläft Ron auch mit Sonja, doch seine Ronja weiß nichts davon
Und mit viel Geschick und etwas Glück
Bricht Ron sich nicht sein Genick
Nein Ron, der ist schlau, er nimmt Ronja zur Frau
Und Sonja als Gelegenheitsfick
La lala, la la lala, lala lala lala
Die Liebe kommt, die Liebe geht
Sie brennt und bricht
Die Liebe hält, was sie verspricht
Paul liebt Peter doch Peter der liebt mich
Paul hofft Peter wird später vielleicht noch zutraulich
Doch Peter liebt Frauen und ich bin sein Traum
Sein größter Lebenssinn
Er wünscht sich ein Kind, seid wir ein Paar sind
Doch ich will ein Kind von Tim
Und Tim liebt Tina doch Tina liebt Klaus
Und wir lachen, wir leiden, verlassen
Und bleiben wir leben und lernen daraus
La lala, la la lala
Und dies Liebeslied ist jetzt aus"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0